Unsere Leitlinien

Spuren Auftrag Wege

Die St. Anna-Klinik wurde von der Ordensgemeinschaft der Anna-Schwestern aus Ellwangen/Jagst gegründet. Die Gemeinschaft hat für ihre Einrichtungen ein Leitbild verfasst. Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingeladen, die dort festgelegten Ziele im Geiste der christlichen Nächstenliebe zu verwirklichen.

Menschenbild

  • Als katholische Einrichtung arbeiten wir auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes.
  • Der Mensch ist von Gott geschaffen als Einheit von Leib, Geist und Seele.
  • Als Ebenbild Gottes ist jeder Mensch einmalig und unverwechselbar. Seine Würde ist in Gott verankert.
  • Es besteht eine personale Beziehung zwischen Gott und dem einzelnen Menschen.
  • Krisen und Grenzsituationen des Lebens stehen für uns - ebenso wie Beginn und Ende - unter dem Anspruch der Unantastbarkeit.
  • Wir schützen und fördern das Leben in allen seinen Phasen. Wir bedienen uns der Möglichkeit der modernen Medizin, soweit sie der Würde des Menschen nicht abträglich sind.
  • Die nachfolgenden Leitlinien, die wir gemeinsam entwickelt haben, sind verbindlich.
  • Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Einrichtungen sind aufgefordert, diese Leitlinien mit Leben zu füllen und aktiv mitzutragen.

Wöchnerin - Patientin - Patient

  • In der Mitte unseres Handeln stehen die Wöchnerinnen, Patientinnen und Patienten. Wir nehmen ihre Bedürfnisse, Gefühle, Ängste und Sorgen ernst.
  • Wir sorgen für ihr körperliches, seelisches und geistiges Wohlbefinden. Jede Patientin und jeder Patient ist für sich selbst verantwortlich, die Wöchnerin auch für ihr Kind.
  • Wir schützen die Intimsphäre. Wir schaffen eine Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit.
  • Unser Dienst gilt dem Menschen in allen seinen Lebensphasen, auch dem ungeborenen Leben. Wir führen keine Schwangerschaftsabbrüche durch.
  • Mit besonderer Zuwendung begleiten wir Sterbende. Wir lassen sie auf der letzten Wegstrecke ihres Lebens nicht allein.

Nach oben

Seelsorge

  • Wir verstehen Seelsorge als einen wesentlichen Teil unseres Dienstes. Geburt, Krankheit und Tod bedeuten Grenzsituationen, denen wir uns stellen. Wir laden ein zum Gespräch, zu Gebet und Feier.

Nach oben

Führung - Zusammenarbeit

  • Wir setzen uns Ziele innerhalb vorgegebener Rahmenbedingungen und treffen Vereinbarungen, wie wir diese erreichen.
  • Wir fördern und fordern die berufliche Qualifikation, Selbstverantwortung und Teamfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Wir informieren angemessen und rechtzeitig. In allen Bereichen finden regelmäßig Besprechungen statt.
  • Wir legen unterschiedliche Interessen offen. Im Erkennen und Austragen von Konflikten sehen wir eine wesentliche Quelle für Verbesserungen.
  • Wir sind gemeinsam verantwortlich für die Weiterentwicklung unserer Organisation.

Nach oben

Fort- und Weiterbildung

  • Gezielte und bedarfsgerechte Fort- und Weiterbildung sind ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir fördern fachliche, soziale und ethische Kompetenz.

Nach oben

Organisation

  • Wir verpflichten uns zu einer patientenorientierten, mitarbeiterfreundlichen und leistungsfähigen Organisationsstruktur.

Nach oben

Wirtschaftlichkeit - Qualität

  • Wirtschaftliche Betriebsführung in allen Bereichen ist Bedingung für die Sicherung unserer Einrichtungen.
  • Wir sehen Kostentransparenz als Voraussetzung für kostenbewusstes Handeln.
  • Wir entwickeln kontinuierlich Standards zur Qualitätssicherung.

Nach oben

Umwelt

  • Wir achten und bewahren Gottes Schöpfung. Deshalb gehen wir verantwortungsbewusst mit Materialien um, schonen die Umwelt und verschwenden keine Energien.

Nach oben

Öffentlichkeit

  • Wir erwarten von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie auch in der Öffentlichkeit positiv zu unserem Haus stehen und so zum Ansehen unserer Einrichtungen beitragen.
  • Da wir mit öffentlichen Mitteln arbeiten, sehen wir uns zur Rechenschaft über unsere Leistungen durch Information der Öffentlichkeit verpflichtet.

Nach oben

B.E.St.-Richtlinien der St. Anna-Klinik

2_AushangBESt_A3.pdf

Die Geburtshilfe in der St. Anna-Klinik richtet sich nach den B.E.St.-Richtlinien zur Unterstützung von Bindung-Stillen-Entwicklung. Laden Sie die B.E.St.-Richtlinien hier herunter.