St. Anna-Stiftung Ellwangen

Organigramm der St. Anna-Stiftung Ellwangen
Organigramm der St. Anna-Stiftung Ellwangen

Die St. Anna-Stiftung Ellwangen wurde 1999 durch die Anna-Schwestern - Franziskanerinnen von Ellwangen ins Leben gerufen. Anlass zur Gründung war für die Ordensgemeinschaft die Sicherung ihres caritativen Auftrags in der Zukunft.

Die Stiftung ist eine gemeinnützige kirchliche Stiftung privaten Rechts. Sie führt die Einrichtungen, die der Orden auf sie übertragen hat, in dessen Sinne weiter und erfüllt somit den Auftrag der Schwestern "Wir dienen dem Leben".

Auf folgenden Gebieten ist die Stiftung tätig:

Betreuung, Pflege und Rehabilitation kranker, alter und pflegebedürftiger Menschen

  • Förderung, Betreuung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen
  • Förderung und Unterstützung von Familien
  • Hilfe in familiären Notlagen

Neben der St. Anna gGmbH ist die Stiftung bei folgenden Institutionen ganz oder teilweise beteiligt:

  • St. Anna-Seniorenheim gGmbH, Stuttgart-Bad Cannstatt
    Träger des St. Anna-Seniorenheims in Stuttgart-Bad Cannstatt
  • St. Anna-Seniorenheim Stimpfach gGmbH
    Träger des St. Anna-Seniorenheims in Stimpfach
  • Altenpflegeheim St. Josef gGmbH, Bühlerzell
    Träger des Altenpflegeheims St. Josef
  • Gesundheitszentrum St. Anna MediArt, Ellwangen
  • Pater Jeningen gGmbH, Ellwangen/Jagst
    Träger des Schülerhorts Borromäum in Ellwangen
  • Institut für soziale Berufe gGmbH, Stuttgart
    Träger der katholischen Fachschulen für Sozialberufe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Eine enge Kooperation besteht zudem mit dem Alten- und Pflegeheim St. Anna-Pflege in Ellwangen.

Die Anschrift der Stiftung:

St. Anna-Stiftung Ellwangen
Geschäftsstelle
Obere Waiblinger Straße 101
70374 Stuttgart
Telefon: (0711) 5202-595

www.st-anna-stiftung-ellwangen.de

E-Mail: kontakt(at)st-anna-stiftung-ellwangen.de

Logo St. Anna-Stiftung

Was unser Logo bedeutet

Alle Einrichtungen der St. Anna-Stiftung Ellwangen tragen das selbe Logo, jeweils in einer anderen Farbe. Der Kreis mit zwei stilisierten Händen, die einen kleineren Kreis schützend umfassen, symbolisiert Folgendes:

Leben ist zart, verletzlich, bedroht,
kostbar wie eine Perle.
Unseren Händen
ist dieses Leben anvertraut.
Unser Dienst heißt bejahen,
wachsen lassen, zum Leben verhelfen.
Leben braucht Liebe,
damit es in aller Bedrohung dieser Welt
Licht und Sinn erfährt und zur Lebensfülle
reifen kann.
Wir dienen dem Leben